Unterstützende Massnahmen

> Direkter Link auf diese Themenseite / Subdomäne: www.cm.berufsbildung.ch

In diesem Kapitel geht es um verschiedene unterstützende Massnahmen, die während einer beruflichen Grundbildung ergriffen werden können.

Case Management Berufsbildung

Case Management Berufsbildung ist auf Jugendliche ab dem 7. Schuljahr und auf  junge Erwachsene unter 25 Jahren ausgerichtet, deren Einstieg in die Berufswelt stark gefährdet ist. Es richtet sich an Personen, bei denen sich schwierige Situationen kumulieren, z.B.: mangelhafte Schulleistungen, gesundheitliche Probleme, Motivationsprobleme, schwieriges soziales Verhalten, wenig oder keine Unterstützung von Eltern.

Weiter

Nachteilsausgleich

Unter dem Begriff «Nachteilsausgleich für Menschen mit Behinderung» werden spezifische Massnahmen verstanden, die zum Ziel haben, behinderungsbedingte Nachteile auszugleichen.

In der Berufsbildung sind damit Anpassungen des Ausbildungsprozesses und der Qualifikationsverfahren gemeint, wobei die kognitiven und fachlichen Anforderungen den in den Bildungsverordnungen formulierten Berufsanforderungen, also denjenigen der nicht-behinderten Lernenden, entsprechen müssen.

Weiter